Coyote Buttes North, oder kurz "The Wave" Teil 1

"The Wave" ist ganz sicher eines jener Traumziele, das alle Fotografenherzen höher schlagen lässt. Gelegentlich sieht man Fotos von der Wave auf Reiseführern  oder großformatigen Kalendern aber unter Garantie nie in Reisekatalogen, denn täglich dürfen nur 20 Personen dieses Areal betreten.
Kein Wunder also, wenn selbst die Amerikaner, die dort in der Nähe wohnen, diesen Ort gar nicht kennen. Er gilt immer noch als Geheimziel für "Foto-Insider" und wird zum Glück nicht touristisch vermarktet, wie z.B. der Antelope Canyon bei Page.


Für alle Interessierten kommt hier eine kurze Erklärung, wie man die Erlaubnisscheine (permits) erhalten kann:


Zehn der zwanzig Scheine werden vorab in einer Internetverlosung vergeben und die restlichen werden vor Ort, immer einen Tag im voraus, verlost.
Übrigens JEDE PERSON benötigt EIN PERMIT, d.h. mein Mann und ich stellen einen Antrag für 2 Personen bzw. eine Familie (Vater, Mutter, drei Kinder, Hund) stellt einen Antrag für 5 Personen mit einem Hund usw.

1. Die Internetverlosung
Wer bereits vier Monate vor Beginn der Reise die Route und alle sonstigen Termine  festgelegt hat, kann im Internet ( BLM ) für maximal drei Tage eines Monats versuchen eines der permits zu bekommen.
Ein Beispiel:  Für eine Erlaubnis im Mai z.B. am 14., 15. oder 17. kann man sich vom 1. bis zum 31. Januar kostenpflichtig anmelden, für ein permit im Juni meldet man sich im Laufe des Februars an usw.
Kurz nach Ablauf der Meldefrist erhält man eine Mail entweder mit der Zu- oder der Absage.
Die Wahrscheinlichkeit bei der Internetverlosung eines der begehrten permits zu gewinnen ist allerdings ziemlich klein. Bis zum Meldeschluss eines Monats haben sich oft 300 - 400 Personen für einzelne Tage vormerken lassen und noch einmal zur Erinnerung, genau 10 permits, werden pro Tag verlost.

2. Verlosung vor Ort
Seit November 2011 findet die Verlosung in Kanab/Utah, genauer im Grand Staircase-Escalante National Monument Visitor Center statt.


Um 8:30 Ortszeit werden die Türen zum Lotteriezimmer geöffnet und jederman kann bis 9 Uhr sein Formular ausfüllen.


Jedes Formular erhält durchgehend eine Nummer und dann werden die Zahlen aus einer alten Bingotrommel gezogen.




Die glücklichen Gewinner erhalten dann ihr permit für den nächsten Tag sowie eine bebilderte Wegbeschreibung. Nur damit jetzt niemand auf dumme Gedanken kommt :) , die Farbe des permits wechselt gelegentlich und bei den Nummern erkennt man keinen Zusammenhang zu bestimmten Tagen oder Monaten.


Die Wahrscheinlichkeit vor Ort  ein permit zu erhalten ist in unseren Augen größer als per Internet.
Wir erlebten dieses Jahr (2012), dass  an einem Tag 53 Gruppen mit insgesamt 148 Personen angemeldet waren und an einem weiteren Tag stellten nur 42 Gruppen für 99 Personen einen Antrag. Dies sind deutlich weniger Personen für die 10 Scheine als bei der Internetverlosung.

Wir können nur raten, es vor Ort immer wieder zu versuchen.


3. ohne permit
Die Menge der Besuchern auf 20, pro Tag, zu limitieren dient dem Schutz dieses einzigartigen Naturwunders. Aber es wird immer wieder von Leuten versucht, auch ohne ein gültiges permit die Wave zu erreichen. Von einem illegalen Zugang raten wir dringend ab. Die Ranger kontrollieren am Parkplatz und gehen bei Auffälligkeiten auch durch's Gelände bis zur Wave. Wer ohne gültiges permit aufgegriffen wird, muss mit einer Geldstrafe im 4-stelligen Bereich rechnen und da außerdem die persönlichen Daten erfasst werden, wird es bei einer weiteren Einreise in die USA, bei der Immigration, ganz sicher zu Problemen kommen.



Mit dem permit geht es jetzt auf die WAVE












Kommentare:

  1. Guten Morgen, meene liebe Arti
    ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´)
    (¸.•´ (¸.` * Vielen Dank
    ¸.•´¸.•*´¨) für diese interessanten Einblicke. Cool, dass du im Raum fotografieren durftest. Noch viel cooler natürl, was du für schöne Fotos gemacht hast. Die Perspektive mag ich, finde aber selten Gelenheit sie mal anzuwenden. Am obercoolsten ist natürl dass du gewonnen hast. hahaha Die grondiosen Fotos von der Wave habe ich ja bereits kommentiert. Dort werde ich nie im Leben hinkommen - jdnfls nicht in diesem. Nachdem ich hautpschl in Europa unterwegs war bin ich als Erwachsene zum Reisemuffel geworden.
    ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´)
    (¸.•´ (¸.` * Hab auch
    ¸.•´¸.•*´¨) lieben Dank für deinen Kommentar. Selbst schuld, wenn er sich so instrumentalisieren lässt und das auch noch toll findet. DAmit meine ich nicht das Modeln für mich, snd dass eig auch ohne seine Promotion die Werbung sehr aufdringlich vertreten war. Neben dem Kopflosen habe ich noch einen komplett entfernt, und zwar den Mann der neben seinem Shopper und seinem Rucksack (mit Kuscheltieren) sitzt.
    ¸.•*¨) ¸.•´¸.•*´)
    (¸.•´ (¸.` * Schönes Wochenende
    ¸.•´¸.•*´¨) und liebe Grüße, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  2. Thank you, Arti for your visit to my blog. Thank you for sharing this interesting post. Have a great week!

    AntwortenLöschen